...

Was bedeutet die INGEDE-Methode 12?

Die INGEDE-Methode 12 ist eine Art Prüfverfahren, um zu sehen, wie gut Papier recycelt werden kann. Stell dir vor, du hast ein Blatt Papier, das du wiederverwenden möchtest, aber du bist dir nicht sicher, ob es sich gut recyceln lässt oder ob es beim Recyclingprozess Probleme geben könnte. Die INGEDE-Methode 12 ist wie ein Test, der dir dabei hilft, das herauszufinden. Bei diesem Test wird das Papier unter bestimmten Bedingungen behandelt, um zu sehen, wie gut die Tinte oder andere Druckfarben entfernt werden können, ohne dass das Papier selbst beschädigt wird. Das Ziel ist, sicherzustellen, dass das Papier nach dem Recycling sauber und wiederverwendbar ist, sodass es für neue Druck- oder Schreibzwecke genutzt werden kann. Einfach gesagt, es hilft uns zu verstehen, welche Papiere sich gut recyceln lassen und welche vielleicht Probleme verursachen könnten.

Kostenloses Musterset

Definition

Die INGEDE-Methode 12 ist ein standardisiertes Verfahren zur Bewertung der Deinkbarkeit von bedrucktem Papier. Entwickelt von der Internationalen Forschungsgemeinschaft Deinking-Technik, zielt sie darauf ab, die Effizienz und Qualität des Deinking-Prozesses – also der Entfernung von Druckfarben aus Altpapier – zu messen. Dies ist entscheidend für das Recycling von Papier, da eine hohe Deinkbarkeit die Wiederverwendung des Fasermaterials in der Produktion von hochwertigem Recyclingpapier ermöglicht.

Revolution im Papierrecycling: Die INGEDE-Methode 12

Die INGEDE-Methode 12 ist ein entscheidender Schritt in der Weiterentwicklung der Recyclingtechnologien für bedruckte Papiere. Diese Methode ermöglicht es, Druckerzeugnisse so zu recyceln, dass die daraus gewonnenen Fasern eine hohe Qualität für die Herstellung neuer Papierprodukte aufweisen. Ein interessantes Beispiel für die Anwendung dieser Methode ist die Wiederaufbereitung von Altpapier, das in Druckereien und Haushalten anfällt. Durch die Verwendung der INGEDE-Methode 12 können Druckfarben und Beschichtungen effizienter entfernt werden, was zu einer verbesserten Faserqualität führt. Diese hochwertigen recycelten Fasern sind dann für eine Vielzahl von Papierprodukten einsetzbar, von Zeitungen über Bücher bis hin zu Verpackungsmaterialien.

Ein weiterer Vorteil dieser Methode ist die Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks der Papierindustrie. Durch die effiziente Aufbereitung von Altpapier und die Wiederverwendung der Fasern wird weniger Wasser und Energie benötigt, und es entstehen weniger Abfälle. Dies trägt zu einer nachhaltigeren Produktion bei und unterstützt Unternehmen dabei, ihre Umweltziele zu erreichen. Die INGEDE-Methode 12 zeigt, wie durch innovative Recyclingverfahren nicht nur Ressourcen geschont, sondern auch die Qualität der Endprodukte gesichert werden kann, was sie zu einem wichtigen Baustein für die Zukunft der Papierindustrie macht.

Die Stapelbox der Zukunft

Abschließend lässt sich sagen, dass die INGEDE-Methode 12 ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und Recycling von Papierprodukten darstellt. Bei Lagerkarton.de unterstützen wir solche Initiativen, indem wir stabile und einfach aufzubauende Lagerlösungen aus nachhaltig produzierter Wellpappe anbieten, die nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch die Effizienz in Ihrem Lager steigern.

Diese Themen können Sie auch interessieren

Shopping cart
Sign in

No account yet?